DLR Logo
  Home |Impressum |Kontakt Wednesday, 23 Aug 2017
  Sie befinden sich hier: Konferenz des Standorts Neustrelitz  
 

DFD Neustrelitz richtet Fachtagung zu SAM-FS/QFS aus





Vom 25. bis 27. Mai organisierte das DFD mit seinem Nationalen Bodensegment im Radisson SAS Ressort Fleesensee die 5. Nutzerkonferenz des „Storage Archive Managers (SAM)“, einem Datenmanagementsystem, das höchsten Ansprüchen an Zuverlässigkeit, Speicher-Management sowie Archivierungs- und Retrieval- Services gerecht wird.

Vergleichbar den üblichen UNIX-Datei-Systemen speichert SAM die Daten in hierarchischen Strukturen verteilt über verschiedene Speichermedien, und verfügt darüber hinaus über ausgeklügelte und flexible Speicher-Management-Funktionen. Entwickelt für die Langzeit­archivierung riesiger Datenmengen, kommt es in datenintensiven Anwendungen sowohl in der Autoindustrie, in medizinischen Einrichtungen, in der Medienbranche aber auch in wissen­schaftlichen Anwendungen wie eben in der Fernerkundung zum Einsatz. Das DLR war das erste europäische Unternehmen, das sich bereits 1995 für den Einsatz dieses Produktes entschied. Sieben Installationen gab es damals weltweit. Der Entschluss, diese SW im DFD zu installieren, hat sich inzwischen ausgezahlt. Heute verwaltet das DFD in seiner Fernerkundungsdatenbibliothek verteilt über die Standorte Oberpfaffenhofen und Neustrelitz fast ein Petabyte Daten in rund 70 Millionen Files mit höchster Zuverlässigkeit. Bis heute stieg die Zahl der Installationen weltweit auf mehr als 6000. Unter anderem nutzt inzwischen auch die ESA und viele nationale Raumfahrtagenturen dieses Datenmanagementsystem. Knapp 70 Teilnehmer aus Industrie, Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus ganz Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz und den USA diskutierten an 3 Tagen über Erfahrungen bei der Anwendung von SAM auf den verschiedensten Gebieten. Neben knapp 15 Vorträgen gab das Unternehmen Oracle einen Einblick in die zukünftige Entwicklung dieses Produktes und seiner zukünftigen Lizenzierung, zeigte neuste Features in einer Live- Demo und ging auf Hinweise und Wünsche der Nutzer ein. Dazu war aus den USA einer der Chef- Entwickler angereist.

Weitere Informationen
Vorträge