DLR Logo
  Home |Impressum |Kontakt Saturday, 22 Jul 2017
  Sie befinden sich hier: Konferenz des Standorts Neustrelitz  
 
programm

"Storagetechnology 2002"
vom 22. - 24.05. 2002
im Park Hotel Fasanerie in Neustrelitz


Mittwoch, 22.05.02

Anreise

19.00 Uhr - Willkommen in Mecklenburg-Strelitz
Gemeinsamer Abend im Park Hotel Neustrelitz.
Lernen Sie Strelitzer Sehenswürdigkeiten, Land und Leute bei einem echten "Mecklenburger Bufett" kennen.

Donnerstag, 23.05.02

09.00 – 9.15 Uhr - Eröffnung der Veranstaltung

09.15 – 10.45 Uhr - "Speichertechnologien heute und in der Zukunft" (90 Min) Datenspeicherung auf Magnetplatten, von der induktiven Technik über die magnetoresistive Aufzeichnung ins AFC Zeitalter (Antiferromagnetically Coupled Recording), Bandtechnologien (LTO Linear Tape Open und Magstar 3590), Optische Speicher und optische Speichertrends, Holografiespeicherung, die Technologie von morgen.
IBM: Kurt Gerecke
Certified Storage Consultant IBM:

10.45 – 11.00 Uhr - Kaffeepause

11.00 – 11.45 Uhr - "Sun's Storage Loesungen für das Data Center" (45 Min)
SUN: Axel Koehler

11.45 – 12.30 Uhr "Digital gespeichert - Gut gespeichert?"
(Sag mir wie Du lebst und ich sage Dir wie lange Du lebst - über den Umgang mit digitalen Speichermedien)Wer besitzt ihn nicht, den Alptraum, da hat man alles getan und Daten digital gesichert und gespeichert und dann ... sind sie plötzlich weg. Unwiederbringbar gelöscht oder beschädigt durch äußere chemische und physikalische Einflüsse. George Purrio vom Medienhersteller Imation möchte die häufig emotional geführte Diskussion um die Haltbarkeit digital gespeicherter Daten auf heutige Datenträger relativieren. In seinem Vortrag weist er auf die Datenlebensdauer verlängernden bzw. verkürzenden Einflussparameter hin. Einflüsse, die vom Hersteller, aber besonders vom Anwender selbst zu beeinflussen sind. Gleichzeitig warnt er aber auch vor dem Glauben an die "große Zahl", dem Trugschluss, dass eine hohe Lebensdauerangabe in der heutigen innovativen Zeit alleine mit Datensicherheit gleichzusetzen sei. "Wir müssen uns damit abfinden, dass Datenträger gleich welcher Art, digital oder analog, aus Stein oder Kunststoff, nur eine begrenzte Lebensdauer haben". "Digitale Speichermedien haben eine geringere Lebensdauer als Stein, dafür aber enorme Speicherkapazitäten die eine noch nie dagewesene globale Informationsverfügbarkeit sicherstellen".
Imation: George Purrio
European Technical Manager

12.30 – 14.00 Uhr - Mittagspause

14.00– 15.00 Uhr "- Einbindung von Tape Libraries in Storage Area Networks" (60 Min)
Protect, manage, access customer data more effectively.
Abstract view on hardware and software product.
Introduction in Stornext Management Suite - ADIC's suite of products for:
                        protecting data during the entire life cycle
                        allows shared access over SAN's
                        uses storage networking technology and a real time policy engine
                        to automate the placement of data in order to meet user-defined
                        service levels of

ADIC: Frank Herold
Sales Support/Integrated Storage Solution

15.00 – 15.45 Uhr - "AIT Technologie und Tape WORM"
Sony Deutschland GmbH: Björn Dörner

15.45 – 16.00 Uhr - Kaffeepause

ab ca. 16.30 Uhr - Besichtigung DLR
 

Ab 19.00 - Gemeinsamer Grillabend
 
 

Freitag, 24.05.02

09.00 – 10.00 Uhr  - "Tape Automation - Anschlusskonzepte, DAS - SAN - NAS, SCSI - FC - iSCSI, Virtualisierungskonzepte"
The problem is getting to the information you need... when you need it... throughout the enterprise. The data-intensive, storage-centric applications that demand more storage are driving the move from SCSI to SANs, shared storage, and virtualization. Tape automation with dynamic resource allocation gives you capabilities that optimize the enterprise and take full advantage of your information . Storage Technology GmbH: Karsten Bolz
Consultant Professional Services

10.00 – 10.45 Uhr - "Kostenbetrachtung fuer Speicherloesungen" (45 Min)
Synstar: Peter Weinrich

10.45 – 11.00 Uhr - Kaffeepause

11.00 – 12.00 Uhr - "Kosteneffektive Langzeitarchivierung und Speicherkonsolidierung mit der vollintegrierten
HSM-Speicherlösung INFINISTORE VirtualDisk unter Windows und UNIX" HSM im Netzwerk
INFINISTORE FrontEnd-HSM Software
Mit der FrontEnd-Software werden File Server
Daten automatisch entsprechend den eingestellten
Parametern analysiert. Inaktive bzw. selten
genutzte Dateien werden dann automatisch auf
einen beliebigen NAS-Speicher, wie z.B. die
INFINISTORE VirtualDisk migiert, stehen dem
Anwender aber im Direktzugriff zur Verfügung.
Mit der FrontEnd-Software ist das Konzept des
hierarchischen Speichermanagements in heterogenen
Netzwerken komplett. Der Kunde entscheidet
je nach Preis, Zugriffsgeschwindigkeit
und Sicherheitsanforderungen, wo welche
Daten gespeichert werden. Das IVD-Konzept
unterstützt per Software-Design eine 3-stufige
Architektur:
- Leistungsfähige high-end Plattenspeicher
- Preiswerte, hochkapazitive Plattenspeicher
- Magnetbänder Grau Data Storage AG: Dieter Reyer

12.00 – 13.30 Uhr - Mittagspause

13.30 – 14.15 Uhr - "Holographische Datenspeicher"
Auf Grund des immensen Datenwachstums in den vergangenen Jahren werden zunehmend "neue" Speichertechnologien interessant, die eine hohe Anzahl Daten auf geringem Raum bieten. Eine Möglichkeit hierzu ist die optische Speicherung mittels holographischer Verfahren. Der folgende Beitrag gibt einen Überblick über Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie.
T-Systems CSS GmbH: Dr.-Ing.Michael Pauly
Consultant Storage Solutions

14.15– 15.00 Uhr - "Backup and Recovery - Technologies for Tomorrow Available Today"
Current backup and recovery strategies worked well during the past decade. These strategies are no longer feasible as the amount of data continues to grow exponentially and a 24x7 global economy shrinks what is left of the backup and recovery window.Moving ahead, the backup and recovery application must be able to back up or restoremore data in less time. The problem will persist as long as the amount of enterprise data continues to grow rapidly and the time window for backup or recovery becomes non-existent. We will discuss how current technologies from Sun can eliminate the backup-windowand drastically enhance the disater recovery process.
LSC (SUN-Group): Ernst Michael Mutke
Destrict Technology Manager (USA)

15.00 - 15.15 Uhr - Kaffeepause

15.15 Abschluss